IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
BARRIEREFREI
DRUCKEN
Sie sind hier:

K 17: Fahrbahnerneuerung zwischen Trösel und Landesgrenze im Auftrag von Hessen Mobil

Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement, informiert in der folgenden Pressemitteilung vom 16.03.2022 über die Fahrbahnerneuerung der K 17 zwischen Trösel und Landesgrenze:

 
Hessen Mobil: Bauarbeiten beginnen am 28. März unter Vollsperrung
 
Am Montag, den 28. März beginnen im Auftrag von Hessen Mobil die Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung im Zuge der Kreisstraße K 17 zwischen Gorxheimertal -Trösel und der Landesgrenze nach Baden-Württemberg. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung der Kreisstraße durchgeführt und dauern insgesamt bis Mitte Mai an.
 
Die Umleitung erfolgt über die Landesstraße L 3257 bis Unter-Flockenbach und von dort weiter über die Kreisstraße K 17 bis Ober-Flockenbach und zurück auf die K 17 Richtung Wünschmichelbach (siehe Abbildung).
 
Im Rahmen der Arbeiten wird auf einem Streckenabschnitt von rund 560 Metern die Fahrbahn der Kreisstraße erneuert. Der Streckenabschnitt beginnt an der Landesstraße L 3257 und führt bis zur Landesgrenze nach Baden-Württemberg. Die Arbeiten werden in insgesamt drei Bauabschnitten ausgeführt.
 
In den Bauabschnitten eins und zwei zwischen der Landesstraße L 3257 und der Einmündung „In der Seufze“ wird die Fahrbahn grundhaft erneuert. Hierbei wird der gesamte Fahrbahnaufbau rund zwanzig Zentimeter tief ausgekoffert. Der Aufbau der neuen Fahrbahn erfolgt durch eine rund sechzehn Zentimeter dicke Asphalttragschicht und eine etwa vier Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht. Die Arbeiten in den Bauabschnitten eins und zwei dauern voraussichtlich bis Mitte April an.
 
Im anschließenden Streckenabschnitt von der Einmündung „In der Seufze“ bis zur Landessgrenze erfolgt dann eine Erneuerung der Asphaltdeck- und Binderschicht. Zu diesem Zwecke wird dieser Abschnitt der Fahrbahn zehn Zentimeter abgefräst und tiefergehende Schadstellen in der Tragschicht instandgesetzt. Anschließend wird die Fahrbahn neu aufgebaut. Zudem wird eine Böschung instandgesetzt. In diesem Abschnitt sollen die Arbeiten bis Anfang Mai abgeschlossen werden.
 
Anschließend erfolgen noch bis Mitte Mai in allen drei Bauabschnitten Rest-und Markierungsarbeiten.
 
Änderungen im ÖPNV
 
Die Maßnahme hat auch Auswirkungen auf den öffentlichen Personennahverkehr. Laut Auskunft des Verkehrsverbundes Rhein Neckar wird während der Baumaßnahme die Linie 682 zwischen Oberflockenbach Rathaus und Unter-Flockenbach Kirche über die K16 geführt.
 
Die Haltestellen „Unter-Flockenbach Federheckstraße“, „Trösel Mühlweg“, „Trösel Bergweg“ und „Wünschmichelbach Daummühle“ werden während der Bauzeit nicht von der Linie 682 bedient.
 
Zwischen Oberflockenbach Rose und Wünschmichelbach Lindenhof verkehrt ein Pendelbus, der an der Haltestelle „Oberflockenbach Rose“ einen Anschluss von und zum Bus von bzw. nach Weinheim herstellt.
Der geänderte Fahrplan steht auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein Neckar unter www.vrn.de zum Abruf bereit.
 
Die Baukosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 230.000 Euro und werden vom Kreis Bergstraße getragen. Für den Ausbau der Ortsdurchfahrt erhält der Kreis Bergstraße im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung des Landes Hessen rund 65 % der förderfähigen Kosten.